DE | EN
Soli Deo Gloria
Soli Deo Gloria
Samstag, 6. April | 20:00 | Erfurt | Theater (Studio)

Generation Bach

Soli Deo Gloria


Lee Meir, Maya Weinberg,
Annegret Schalke
— Tanz
André Scioblowski — Schauspiel und Dramaturgie
Avi Avital, Lonski & Claßen — Musik
Lee Meir — Choreographie

In einem lebendigen Tanz-Stück über Religion und Gesellschaft widmet sich die israelische Choreographin Lee Meir gemeinsam mit Tänzern und Musikern Johann Sebastian Bach. Ausgehend von Bachs berühmter Chaconne BWV 1004 als musikalischer Basis nutzen Tänzerinnen, Musiker und Schauspieler das musikalische Prinzip der Polyphonie in ihren jeweiligen künstlerischen Bereichen – und übersetzen Strukturelemente der Bachschen Musik in eine eigene, physische Sprache.

Lee Meir ist Choreographin, Performerin und Kostümbildnerin. Ihr letztes Stück Translation included wurde mit dem ersten Preis der israelischen Biennale Shades in Dance 2011 des renommierten Suzanne Dellal Centre for Dance and Theatre Tel Aviv ausgezeichnet. Die israelische Presse bescheinigt Meir „die Frische einer jungen Darstellerin mit der Reife einer erfahrenen Künstlerin“. 

Soli Deo Gloria ist in Erfurt als Uraufführung zu sehen, bevor es dann in Tel Aviv zur Aufführung gelangt.

Eintritt 18 € – ermäßigt 13 €
Sonderpreis am Samstag in Verbindung mit
Ralph van Raat 23 € – ermäßigt 18 € (nur im Vorverkauf)

Abendkasse je zzgl. 2 €
Tickets auch erhältlich im Theater Erfurt,
Tel. +49 (0) 361 . 22 33 155
Freie Platzwahl

mit freundlicher Unterstützung durch das Hochschulübergreifende Zentrum Tanz (HZT) Berlin sowie die

logo_botschaft_israel

in Kooperation mit dem Suzanne Dellal Centre for Dance and Theatre Tel Aviv (Israel)